Weisses Blut

Eine Krankengeschiche in Bildern

Leukämie, übersetzt  weißes Blut“, ist eine bösartige Erkrankung der Blutbildung:
Im Knochenmark vermehren sich unkontrolliert unreife weiße Blutstammzellen, werden in das Blut abgegeben und befallen andere Organe.
Eine besondere Leukämieform bei Kindern ist die Akute Myeloische Leukämie [AML].
Bis zum 15. Lebensjahr erkrankt eines von 10.000 Kindern an einer AML. Mit einer modernen Therapie werden in Deutschland aber mehr als zwei von drei Kindern auf Dauer gesund.
Jutta Schmidt erzählt die Geschichte dieser Krankheit und erzählt die Geschichte der vier-jährigen Bedia. Bedia ist an einer AML erkrankt.
Die Künstlerin hat Bedia und ihre Mutter fast ein Jahr lang auf der Onkologischen Station des Dortmunder Kinderklinikums mit der Kamera begleitet.
Die Serie großformatiger Fotografien zeigt in leisen Bildern die Befindlichkeit des Mädchens im Verlauf der Krankheit und während der Therapie jenseits der übliche Klischees.